impressum haftungsausschluss

Printable Version

STARKER TIROLER-AUFTRITT

VON CLAUDIA THURNER

EINMAL MEHR SORGEN HEIMISCHE KÜNSTLER AUF DER ART FÜR EINEN STARKEN TIROLER-AUFTRITT. WER DEN VERSTECKTEN STANDPLATZ VON ZITA OBERWALDER UND MARCUS SCHATZ IM OBERGESCHOSS FINDET, WIRD MEHRFACH BELOHNT. DIE BESCHÄFTIGUNG MIT DER KRAFT DES LICHTS VERBINDET DIE KÜNSTLER. MOMENTE MIT EWIGKEITSWERT UND SPUREN DES SEINS SIND HIER ZU SEHEN.



JUNGE KUNST AUF DER 16. ART INNSBRUCK

VON IVONA JEICIC

DIE > JUNGE KUNST < , GEFÖRDERT VON DER STADT UND LAND, MUSSTE JEDENFALLS IN DEN MESSE-WINKEL HINTER DER EINMAL MEHR VON DER GALERIE RHOMBERG AUSGERICHTET, MIT POP-ART UND GEOMETRISCHEN MINIMALISMUS BESTÜCKTEN SONDERSCHAU NUMMER ZWEI WEICHEN. ZITA OBERWALDER UND MARCUS SCHATZ HABEN DAS BESTE DARAUS GEMACHT – UND ZEIGEN UNTER DEM TITEL > AUSSCHNITTE < IHRE ZWAR UNTERSCHIEDLICHEN, AN DEN PERIPHERIEN ABER DOCH IMMER WIEDER KORRESPONDIERENDEN AUSEINANDERSETZUNGEN MIT MENSCHLICH GEPRÄGTER UMWELT UND NATUR – ETWAS WENN DIE BIZARREN FELSFORMATIONEN AUF EINER DER AM OFT > ÜBERSEHENDEN < INTRESSIERTEN FOTOGRAFIEN VON OBERWALDER ENTFERNT AN EIN RELIEF AUS SCHIEFERGESTEIN VON SCHATZ ERINNERN, DER FASZINIERENDE STRUKTUREN AUS DER NATUR FILTERT.



SPANNENDE SONDERSCHAU - II

ZEITKUNST (ZK)

IN DER ZWEITEN SONDERSCHAU AUF DER ART INNSBRUCK > JUNGE KUNST AUS TIROL < MIT MARCUS SCHATZ UND ZITA OBERWALDER WERDEN ZWEI ÜBERAUS SPANNENDE VERTRETER DER JÜNGEREN KUNSTSZENE TIROLS ZU SEHEN SEIN.

WIE SCHON IN DEN LETZTEN JAHREN HANDELT ES SICH BEI DIESER VON DER STADT INNSBRUCK UND DEM LAND TIROL GEFÖRDERTEN AUSSTELLUNG UM DAS AKTUELLE NEW ORLEANS-AUSTAUSCHPROJEKT. > AUSSCHNITTE < - SO DER TITEL DER DIESJÄHRIGEN AUSSTELLUNG – WURDE FÜR NEW ORLEANS KONZIPIERT UND WIRD IN TIROL AUSSCHLIEßLICH AUF DER ART INNSBRUCK PRÄSENTIERT. > AUSSCHNITTE < IST EIN FASZINIERENDER DIALOG EINES DREIDIMENSIONALEN GESTALTERS, DER LANDSCHAFTSERLEBNISSE AUF IHRE WESENHAFTIGKEIT REDUZIERT UND EINER FOTOGRAFIN, DIE SICH IN IHRER UNPLUGGED-FOTOGRAFIE FÜR DIE RÄNDER DES BILDWÜRDIGEN INTERESSIERT.



16. ART INTERNATIONALE MESSE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST INNSBRUCKART INTERNATIONAL FAIR FOR CONTEMPORARY ART INNSBRUCK4. BIS 27. FEBRUAR 2012

ZITA OBERWALDER UND MARCUS SCHATZ


DIE ART INNSBRUCK IST SEIT ANBEGINN AUCH EINE WICHTIGE PRÄSENTATIONSPLATTFORM FÜR HEIMISCHE KUNSTSCHAFFENDE. NEBEN DER SONDERSCHAU-REIHE ‚ > JUNGE KUNST AUS TIROL <, BEI DER IN DIESEM JAHR DIE BEREITS IN NEW ORLEANS GEZEIGTE AUSSTELLUNG ‚AUSSCHNITTE’ VON ZITA OBERWALDER UND MARCUS SCHATZ ZU SEHEN SEIN WIRD. SEIT SIEBZEHN JAHREN BESTEHT DIE
STÄDTEPARTNERSCHAFT ZWISCHEN NEW ORLEANS UND INNSBRUCK UND SEIT DEM JAHR 2000 DIE KOOPERATION ZWISCHEN DER GALERIE IM ANDECHSHOF UND DEM FINE ARTS DEPARTMENT DER UNIVERSITÄT VON NEW ORLEANS, WELCHE KÜNSTLER/INNEN BEIDER STÄDTE DIE MÖGLICHKEIT GIBT, IN DER JEWEILS ANDEREN STADT AUSZUSTELLEN UND SO INTERNATIONALE ERFAHRUNGEN ZU SAMMELN. SEIT ETLICHEN JAHREN WERDEN IN DER VON STADT INNSBRUCK UND LAND TIROL COFINANZIERTEN ART INNSBRUCK-REIHE ‚JUNGE KUNST AUS TIROL’ STETS DIE BEITRÄGE JENER TIROLER KÜNSTLER/INNEN PRÄSENTIERT, DIE FÜR DIE AUSSTELLUNG IN DER ST. CLAUDE GALLERY IN NEW ORLEANS KONZIPIERT WORDEN SIND. IN DIESEM JAHR SIND ES ARBEITEN DER AUS LEISACH IN OSTTIROL STAMMENDEN FOTOGRAFIN ZITA OBERWALDER UND DEM OBERLÄNDER KÜNSTLER MARCUS SCHATZ, DIE UNTER DEM AUSSTELLUNGSMOTTO ‚AUSSCHNITTE’ TITULIEREN. DENN BEIDE KÜNSTLER VERBINDET EINE TENDENZIELL INDUKTIVE ARBEITSWEISE, IN IHRER FORMENSPRACHE SPRICH DEN JEWEILS GEWÄHLTEN UND AUSGEARBEITETEN ‚AUSSCHNITTEN’ LENKEN SIE BEIDE DEN BLICK DES/DER BETRACHTER/IN AN PHILOSOPHISCH UNIVERSELLE THEMEN UND ERLEBNISWELTEN HERAN. AUCH DIE KÜNSTLERISCHEN BIOGRAFIEN WEISEN PARALLELEN AUF, DA BEIDE ZUNÄCHST EINE HANDWERKLICH-TECHNISCHE BERUFSAUSBILDUNG ABSOLVIERT UND DANN ETLICHE JAHRE IN DIESEN BERUFEN GEWIRKT HABEN, EHE SIE SICH DER KÜNSTLERISCHEN ARBEIT ZUWANDTEN. OBERWALDER ETWA IST AUSGEBILDETE FOTOGRAFIN, SCHATZ WAR NACH SEINER AUSBILDUNG ZUM MASCHINENBAUTECHNIKER ÜBER ZWÖLF JAHRE ALS MASCHINENBAUKONSTRUKTEUR TÄTIG. IM GEGENSATZ ZU SCHATZ, DER SICH IN SEINER ARBEIT GANZ AUF DIE LEBENSFORMEN DER NATUR FOKUSSIERT, ENTNIMMT OBERWALDER IHRE FOTOGRAFISCHE ‚AUSSCHNITTE’ – SIE NENNT SIE IN IHREM AUSSTELLUNGSKATALOG ‚DETAILS’ – GROSSTEILS AUS DER GLOBALISIERTEN URBANEN WELT. SO SIND DIE IN DER AUSSTELLUNG GEZEIGTEN SCHWARZ-WEISS-FOTOGRAFIEN ETWA IN HONGKONG (2011), NEW YORK (2010), PRAG (2009), DRESDEN (2008), DUBLIN (2005) SOWIE IN SEEBÄDERN UND THERMEN IN UNGARN, POLEN, PORTUGAL ENTSTANDEN. OBERWALDERS FOTOGRAFIE IST ‚UNPLUGGED’, WIE KUNSTKRITIKER ULRICH TRAGATSCHNIG IM AUSSTELLUNGSKATALOG SCHREIBT. „OBERWALDER FOTOGRAFIERT DIE DINGE NICHT, UM SIE DAMIT FESTZUHALTEN, STILL ZU STELLEN. EIGENTLICH ZIELT SIE AN DEN DINGEN UND EREIGNISSEN VORBEI, FOKUSSIERT AUF DAS NEBENHER LAUFENDE, DIE RÄNDER DES GEMEINHIN BILDWÜRDIGEN. IHRE BILDER STEHEN DESHALB UNTER DEM DRUCK DES VON AUSSEN IN SIE DRÄNGENDEN. (...) DIE BÜHNEN, DIE SIE DAMIT DER FANTASIE DES BILDBETRACHTERS BAUT, SIND PREKÄRE ORTE IM DAZWISCHEN. IHRE BILDER FÜHREN KEINE STOLZE REDE, SONDERN BREITEN EIN GEMURMEL AUS, DAS SPUREN UNTERSCHIEDLICHER GESCHICHTEN IN SICH TRÄGT. (...) EINMAL AUFGENOMMEN SIND SIE TEIL EINES PERSÖNLICHEN ARCHIVS UND SIND ALS SOLCHE FREI, AUS IHREN URSPRÜNGLICHEN ZUSAMMENHÄNGEN AUSZUBRECHEN, ASSOZIATIV KOMBINIERBAR.“ FÜR TRAGATSCHNIG SIND OBERWALDERS FOTOGRAFIEN SOMIT „FLUCHTWEGE AUS DER FOTOGRAFISCHEN EINDEUTIGKEIT“. DER IN IMST LEBENDE UND ARBEITENDE MARCUS SCHATZ NUTZT ZWAR EBENFALLS HÄUFIG EINE KAMERA, UM SEINE IMPRESSIONEN UND BEOBACHTUNGEN VON DEN ENDLOSEN STREIFZÜGEN IN DER BERG- UND NATURWELT ENTSPRECHEND FESTZUHALTEN. ALLERDINGS ÜBERSETZT ER DIE VON IHM GEWÄHLTEN AUSSCHNITTE – MEIST SIND ES LEBENSSPUREN WIE BEISPIELSWEISE DIE RINDENSTRUKTUREN EINER BIRKE, DIE WUCHSFORMEN VON STEINFLECHTEN, DIE FRESSSPUREN EINES BOCKKÄFERS – IN KONTRASTREICHE SCHWARZ-WEISS SERIGRAFIEN, MIXED MEDIA-OBJEKTE UND METALLPRÄGUNGEN AUF WEISSEM FABRIANO-PAPIER, SODASS SIE GERADE IM WECHSELSPIEL VON LICHT UND SCHATTEN WIEDER AUF GANZ EIGENTÜMLICHE WEISE LEBENDIG ERSCHEINEN. DIE KÜNSTLERIN UND KUNSTHISTORIKERIN EVELIN JUEN BESCHREIBT DIE WIRKUNG SEINER ARBEITEN WIE FOLGT: „DIE KUNST VON MARCUS SCHATZ IST KLAR UND VON POETISCHER SCHÖNHEIT, MEDITATIV REDUZIERT, AUF ALLE ABLENKUNG DURCH FARBE VERZICHTEND, MÜNDET SIE IN KONTRASTREICHEM SCHWARZ UND WEISS UND HOLT DAS GRAPHISCHE WESEN DER SPUREN DES LEBENS HERVOR.“ “DIE SONDERSCHAU ‚AUSSCHNITTE’ VON ZITA OBERWALDER UND MARCUS SCHATZ SIND VOM 24. BIS 27. FEBRUAR 2012 AUF DER ART INNSBRUCK ZU SEHEN.


zurück zu kommentar